„Ich bin Einzelkämpfer…  und das ist manchmal richtig anstrengend“

 

Die schwierige Kommunikation im Alltag von Menschen in rechtsberatenden Berufen

 

 

 

 

Eigentlich ist alles in Ordnung…

 

Ich verfüge über eine sehr gute Ausbildung und auch über praktische Berufserfahrung. Meinen Mandanten begegne ich freundlich und voller Respekt. Auch schwierigen Aufträgen und komplexen Sachverhalten gehe ich nicht aus dem Weg. Mit meiner Erfolgsquote in unterschiedlichen Verfahren  bin ich zufrieden. Mehrmals jährlich nehme ich an Fortbildungen teil. Meine Kanzlei ist gut ausgestattet. Ich fühle mich wohl in dieser Umgebung.

 

 

Ich realisiere aber auch …

 

Manchmal verstehen mich meine Mandanten offensichtlich nicht. Wir reden dann aneinander vorbei.

 

Ich vermisse hin und wieder Kolleginnen oder Kollegen, mit denen ich mich mal austauschen könnte. Mitarbeiter/innen habe ich nicht. Ich erhalte nie Feedback…

 

Ich habe keine Ahnung, wie mich Mandanten im Gespräch wahrnehmen.

 

Ab und zu habe ich das Gefühl, ich mache einfach zu viel – und vieles zu ausführlich. In solchen Momenten erscheint mir meine Arbeit sehr anstrengend und mühsam.

 

Mir fällt es nicht leicht, langfristige Ziele und Strategien für meine Kanzlei zu entwickeln.

 

Schade, dass mit vielen Mandanten kein offenes, ungezwungenes Gespräch zustande kommt.

 

 

In dieser (oder einer ähnlichen) Sitaution wird dieser Workshop und der moderierte Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen von großem Nutzen für Sie sein. Die Zahl der Teilnehmer ist auf maximal 10 begrenzt. Dadurch werden nicht nur eine intensive Zusammenarbeit sondern auch gute Gespräche in einer vertraulichen Runde gewährleistet.

 

 

 

Beschreibung

 

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Mandanten setzt vor allem gute Kommunikation voraus. Die Sprache ist unser Werkzeug. In unserem Alltag scheint Kommunikation so einfach, dass wir selten darüber nachdenken, wie sie durch unterschiedliche Denkstile beeinflusst wird, aus welchen Gründen Missverständnisse entstehen und welche Konsequenzen dies in der Beratung hat.

 

Indem wir uns des eigenen Denkstils und dem unserer Gesprächspartner bewusst werden, können wir die Kommunikation und damit die Beratung konstruktiv beeinflussen. Wir beschäftigen uns deshalb unter anderem mit folgenden Fragen:

 

-       Wie erkennen wir unsere mentalen Präferenzen und unseren individuellen Denkstil?

-       Wie beeinflusst mein bevorzugtes Denken die Beratung meiner Mandanten?

-       Kommunikation und Persönlichkeit – was sollte ich als Berater darüber wissen?

-       Kann ich den Kommunikationsstil meines Mandanten erkennen?

-       Wie kann ich wichtige Botschaften, auch wenn sie inhaltlich die gleichen bleiben, auf unterschiedliche Weise schriftlich oder mündlich präsentieren?

-       Bindung - wie baue ich eine gute Beziehung zum Mandanten auf?

 

Der Workshop unterstützt Sie darin, ganzheitlich, und somit nicht nur in der bevorzugten Denkstilpräferenz, zu denken und zu handeln. Er wird Ihre künftige Kommunikation mit Mandanten und anderen Gesprächs-partnern erleichtern – und zwar auch dann, wenn sie schwierig ist und die Beteiligten ganz unterschiedlich denken.

 

Im Workshop werden wir unter anderem die Methode des HBDI ® kennenlernen und sie praktisch anwenden. Auf meiner Homepage erkläre ich, worum es dabei geht.

 

Zielgruppe

 

Rechtsanwälte, Steuerberater, Rentenberater und andere Freiberufler und Arbeitnehmer in der Rechtsberatung, die ihren Kommunikationsstil reflektieren und ihre Gesprächsführung verbessern wollen.

 

 

Haben Sie Interesse an diesem Workshop oder Fragen dazu?

 

Sprechen Sie mich bitte einfach an, ich informiere Sie über die aktuelle Terminplanung, den Ort und den Teilnehmerkreis   email

 

 


zurück

Joachim Dokter,

Köln und Bad Sobernheim

+49 152 327 00 604

joachim.dokter(at)web.de